Startseite   ›  Gewinnen   ›  Nichts mehr, wie es war – Gratis zu Bear's Den & Co ins X-Tra
Sonntag, 16. Oktober 2016, 13:54 Uhr. elb. openairguide.net präsentiert das Konzert von Bear's Den, Matthew And The Atlas und dePresno am 28. Oktober 2016 im Zürcher X-Tra – und verlost Tickets. Im Kern wieder ein Duo: Bear's Den aus London. Photo: zVg., Just Because Im Kern wieder ein Duo: Bear's Den aus London.
Gute Referenzen sind immer hilfreich. Auch für Bands – und somit auch für Bear's Den aus London.

Deren Lebenslauf liest sich unter anderem wie folgt: Engagements als Toursupport von Mumford & Sons, Ben Howard oder Daughter. Und: Das hübsche Debütalbum «Islands», eine Ansammlung etlicher berührender Indie-Folk-Nummern, die den drei Briten einen steilen Aufstieg bescherte.



Den grossen Durchbruch vor Augen tourte die Band fast drei Jahre am Stück. Was allerdings Opfer forderte – und zwar in Person von Gitarrist und Banjoist Joey Haynes, der sein Familienleben so sehr vermisste, dass er schliesslich den Ausstieg aus der Band bekanntgab. So war es an den übriggebliebenen Andrew Davie und Kevin Jones in neuer Konstellation das Projekt «neues Album» anzugehen.

Nichts ist mehr, wie es war
Innerhalb weniger Wochen entstand der Zweitling «Red Earth & Pouring Rain», der diesen Sommer erschienen ist – und gleichermassen verblüfft und irritiert.

Denn die «neuen» Bear's Den klingen so gar nicht mehr wie noch beim Debüt. Der Zufall will es, dass wie bei den eingangs erwähnten Mumford & Sons auch hier die akustische Note (und damit ist nicht nur das Banjo gemeint, das Haynes wohl bei seinem Bandausstieg mitgenommen hat) vollends liquidiert und ersetzt worden ist. Im Fall von Bear's Den durch diverse musikalische 80er-Jahre-Rock-Einflüsse – Springsteen, The War On Drugs («Emeralds» ist ganz schön schön, könnte aber fast schon als Plagiat durchgehen) und Konsorten lassen grüssen.

«Gabriel», «Auld Wives» und «Emeralds»
Schade ist diese (Weiter-)Entwicklung, weil im Vergleich zum Debüt nicht annähernd so viele dringliche Perlen der Sorte «Sophie», «Bad Blood», «Isaac» oder «Agape» zu entdecken sind. Mit «Gabriel» und «Auld Wives» stechen auf «Red Earth & Pouring Rain» immerhin zwei Songs ausserordentlich heraus.

Von der Mehrheit der übrigen, kaum greifbaren Tracks bleibt dagegen wenig bis nichts hängen. Die bittere Erkenntnis dabei: In diversen Interviews äusserten sich Davie und Jones dahingehend, dass sie ein Album machen wollten, zu dem man nachts Auto fahren könne. Aber: Kann das wirklich das Ziel gewesen sein, dass man spätestens beim Aussteigen aus dem Auto fast sämtliche dieser sphärischen Melodien wieder aus dem Gedächtnis verdrängt hat?



Nun denn, gespannt sein darf man gleichwohl wie Bear's Den ihre neue Identität live rüberbringen. Verstärkt werden die beiden Briten dabei von einer vierköpfigen Band, die bereits bei der Produktion und den Aufnahmen für das zweite Album mit am Start war.

Super Support
Für den Konzertabend am Freitag, 28. Oktober 2016 im X-Tra in Zürich (Beginn: 2000, Tickets: CHF 42) hat sich zudem noch weitere veritable Verstärkung angekündigt – in Form der Supportacts: Matthew And The Atlas geniessen in der Folkszene einen äusserst angesehenen Status, im Frühling ist ihr zweites Album «Temple» erschienen. Augen und Ohren auf zudem für dePresno, der den Abend eröffnen wird. Ein junger Norweger, der dieses Jahr die renommierten Showcasefestivals in Europa aufgemischt hat.



Als Medienpartner dieses Konzertabends im Zürcher X-Tra verlost openairguide.net 2x2 Tickets. am Wettbewerb teilnehmen

Laufende Wettbewerbe

WettbewerbGratis ans m4music 2017 zu The Shins & Co!

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.