Startseite   ›  Gewinnen   ›  Österreichs Festivalprimus im August - Gratis ans Frequency 2011 zu den Foo Fighters & Co
Samstag, 30. Juli 2011, 17:29 Uhr. elb. In knapp drei Wochen wird St. Pölten wieder zur Festivalhochburg Österreichs. openairguide.net verlost 1x2 Festivalpässe für das Frequency vom 18. bis 20. August 2011 mit den Foo Fighters, The Chemical Brothers uvm. Das Frequency ist das grösste August-Festival Österreichs Photo: frequency.at Das Frequency ist das grösste August-Festival Österreichs
Hauptsächlich für Bands aus den Genres Indie, Alternative und Elektro werden auch dieses Jahr wieder rund 40'000 Besucher pro Tag ans Frequency nach St. Pölten pilgern. Mittlerweile ist das Festival nicht mehr aus der grössten Stadt Niederösterreichs wegzudenken, nachdem es bis 2008 noch am Salzburgring durchgeführt worden war.

Problemlos eingespielt hat sich in der Zwischenzeit auch die Aufteilung der Bühnen. Während im Daypark bis kurz nach Mitternacht mehrheitlich Indie- und Alternativebands aufspielen, steht der Nightpark in den Hallen des VAZ-Messezentrums bis in die frühen Morgenstunden ganz im Zeichen der elektronischen Musik bzw. verschiedenster DJs.


So war das Frequency 2010

Das über 100 Bands starke Line-Up des diesjährigen Frequency vom Donnerstag, 18. August bis Samstag, 20. August 2011 wird von den Foo Fighters angeführt. Die Band um Dave Grohl und Taylor Hawkins hat bei ihren zahlreichen Festivalauftritten in diesem Sommer bereits mehrfach ihre Live-Qualitäten eindrücklich unter Beweis gestellt. Daneben ist nach mehrjähriger Pause die Berliner Reggae-Dancehall-Combo Seeed wieder unterwegs. Bei ihren nur wenigen Festivalshows im August werden sie in St. Pölten bei ihrem einzigen Auftritt in Österreich Songmaterial von ihrem neuen Album vorstellen.

Foo Fighters vs. The Chemical Brothers
Eine der wohl ärgsten Zeitplan-Überschneidungen des Festivalsommers 2011 betrifft The Chemical Brothers. Das britische Elektro-Duo wird seine mit pompösen Visuals geschmückte Show am Frequency am Samstag, 20. August 2011 parallel zum Auftritt des grossen Headliners Foo Fighters absolvieren müssen. Dieses Problem stellt sich Deichkind nicht. Wenngleich der hohe Slot der deutschen Stimmungsgaranten wohl weniger ihrer Qualität als mehr dem von vielen europäischen Festivals angeprangerten Headlinermangel im August 2011 geschuldet ist.

Traditionell lebt das grösste Indie- und Alternative-Festival Österreichs vom breit aufgestellten Mittelfeld, wo sich dieses Jahr u.a. Acts wie Kasabian, die New Yorker Interpol, die Teenielieblinge The Kooks, Frontmann Guy Garvey und seine Band Elbow oder die wohl meistgelobte Festivalband des Sommers 2011, The National, tummeln. Das Oasis-Nachfolgeprojekt Beady Eye ist ebenso in St. Pölten am Start wie auch Rise Against, Jimmy Eat World oder die Kaiser Chiefs, die ebenfalls ihr neues Album promoten werden. Für die Fans der etwas härteren Gitarrenmusik wurden Bands wie Apocalyptica, Good Charlotte oder die immer wieder gefeierte US-Irish-Folk-Punkgruppe Dropkick Murphys engagiert.


Kasabian - Fast Fuse/Misirlou (von Pulp Fiction OST) / Live at Rock Werchter, Juli 2011

Die elektronisch angehauchte Fraktion im Daypark wird 2011 u.a. von den spanischen Crystal Fighters und Bloc Party-Frontmann Kele vertreten, Hip-Hop gibt's vom deutschen Urgestein Samy Deluxe, Soul von Nneka, Pop von Chartstürmer Clueso, sowie eine weitere grosse Portion Indie-Rock von Acts wie den Friendly Fires, The Vaccines oder dem nordirischen Two Door Cinema Club. Abgerundet wird das Line-Up mit einer Handvoll attraktiver Newcomer, darunter Anna Calvi, der im Dubstep-Hype gross aufgekommene Jamie Woon oder den Kings-Of-Leon-ähnlichen Mona aus Nashville.

Nightpark macht die Nacht zum Tag
Wenn im Daypark die letzten Töne verklungen sind, geht die Party im Nightpark erst richtig los. Auch 2011 beehren wieder diverse klingende Namen aus der Elektro-Branche den Indoor-Bereich des Frequency. Allen voran Alexander Ridha alias Boys Noize und die italienische Bloody Beetroots Deathcrew 77 werden mit ihren krachenden Sets mit Sicherheit für ausgelassene Stimmung sorgen. Sichere Werte sind ebenfalls A-Trak oder das britische Drum'n'Bass-Duo Chase And Status.

Tickets für das Frequency 2011 sind u.a. bei musicticket.at oder oeticket.com erhältlich. Ein Festivalpass für alle drei Tage kann für 133,- EUR erworben werden. Das Camping ist dabei im Festivalpass inbegriffen. Tagestickets kosten jeweils 69,- EUR.

Mehr Komfort am Frequency
Zusätzlich bietet das Festival noch eine besondere Option an. So kann zum Festivalpass ein sogenanntes "Comfort"-Ticket dazu gekauft werden. Wie der Name schon sagt, ermöglicht dieses Ticket mehrere Features, die dem Besucher den Aufenthalt gemütlicher machen sollen. Dazu zählen u.a. ein separater Eingang bzw. Bereich mit Gratis-Wireless, Schliessfächern, Zelthotel oder der Zugang zu einem separaten Bereich beim Mischpult vor der Hauptbühne.

In Zusammenarbeit mit dem Festival verlost openairguide.net 1x2 Festivalpässe für das Frequency vom Donnerstag, 18. bis Samstag, 20. August 2011 in St. Pölten mit den Foo Fighters, The Chemical Brothers, Seeed uvm. Zum Wettbewerb gelangst Du über den untenstehenden Link im Kasten. Einsendeschluss ist der Freitag, 05. August 2011. am Wettbewerb teilnehmen

Das könnte dich auch interessieren

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.