Startseite   ›  Gewinnen   ›  Giant Rooks: Wecken die Gier in dir (+ Ticketverlosung)
Sonntag, 28. Januar 2018, 11:12 Uhr. elb. Die Giant Rooks sind in Deutschland längst kein Geheimtipp mehr. Nächste Woche spielt die Indie-Popband in der Schweiz. openairguide.net verlost Tickets. Die Jungtalente von Giant Rooks: Zwei von ihnen haben 2017 ihr Abitur absolviert. Photo: zVg., Kofmehl Die Jungtalente von Giant Rooks: Zwei von ihnen haben 2017 ihr Abitur absolviert.
Acht Sekunden. So «viel» Zeit habe man, um die Neugier des Gegenübers zu wecken. Steht in einer kanadischen Studie, die vor ein paar Jahren die Runde machte. Bei der deutschen Band, die seit letztem Jahr in ihrer Heimat die grosse Runde macht, wird nach acht Sekunden etwas Anderes geweckt, etwas Grösseres: die Gier.

Again and again and again... singt Frederik Rabe zu diesem Zeitpunkt frustriert in «New Estate», dem bisher erfolgreichsten Song seiner Giant Rooks. Sein Frust weckt Lust: «Nochmal, nochmal, nochmal» wird 209 Sekunden später nicht das Aufmerksamkeits-, sondern das Belohnungszentrum des Gehirns fordern.

Die Aufmerksamkeit hat Rabe schon nach vier Sekunden «New Estate» auf sicher. Denn er hat eine dieser Stimmen. Kratzig und doch klar, brüchig und doch bestimmt. Und sie passt perfekt auf den melancholischen, aber doch lebhaften Indie-Pop-Teppich, den die fünfköpfige Band darunter ausbreitet. Zunächst mit einem simplen, aber wirkungsvollen Gitarrenriff, dann einem treibenden Schlagzeugbeat, später einem Bass-, noch später einem Gitarrensolo – und fertig ist das überzeugend aufgebaute Kunststück, das vor allem von Rabes Gesang getragen wird. Eine schöne Stimmung, die auf eine sehnsüchtige Stimme trifft: Dieser Song ist gross.




Musikalisch steht der Song «New Estate» sinnbildlich für die gleichnamige EP, die die Giant Rooks vor einem Jahr veröffentlicht haben. Die Arrangements sind bedacht konstruiert, mit etlichen Piano-Parts, Xylophon und diversen Soli facettenreich angereichert, was Rabe & Co rasch Vergleiche mit alt-J beschert hat. Völlig verkehrt ist das nicht. Es kommt dann aber doch alles deutlich eingängiger und weniger vertrackt daher als beim britischen Trio.



«Oh, diese Band wird gross.» Das der Gedanke im Untergeschoss des Queens Hotel in Brighton. Dort spielten die Giant Rooks vergangenen Mai im Rahmen des Showcasefestivals The Great Escape – und verblüfften. Mit ihrer Musikalität und einer Live-Qualität, die zeigt, weshalb ihre im Proberaum einstudierten Songs oft erst auf der Bühne finalisiert werden. Erstaunlich auch die Erscheinung der Band. Denn gross werden diese fünf Buben garantiert noch, sind sie doch allesamt erst um die 20 Jahre jung.

In Deutschland spielen die Giant Rooks inzwischen praktisch nur noch vor vollem Haus. Im Sommer bewältigten sie eine ausgedehnte Festivaltour, von Fans und Kritikern gleichermassen gefeiert. Diesen Winter – genauer gesagt kommende Woche – stehen sie nun auch wieder in der Schweiz auf der Bühne: am Freitag, 02. Februar 2018 im Exil in Zürich (Tickets: CHF 30, Beginn: 2000) und tags darauf in der Raumbar im Kofmehl in Solothurn (Tickets: CHF 22, Beginn: 2000). Als Support agiert beide Male eine ebenfalls hübsche Stimme, jene des britischen Singer-Songwriters Jordan Mackampa.

In Zusammenarbeit mit dem Kofmehl und Gadget verlost openairguide.net 2x2 Tickets für das Konzert der Giant Rooks am Samstag in Solothurn.

Um zur Wettbewerbsfrage zu gelangen, klicke unten auf den Link. am Wettbewerb teilnehmen
Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.