Startseite   ›  Gewinnen   ›  Gratistipps und Gratistickets für die Musikfestwochen Winterthur 2018
Mittwoch, 08. August 2018, 12:53 Uhr. elb. Heute fällt der Startschuss für die 43. Winterthurer Musikfestwochen. Höchste Zeit für eine Ladung Gratistipps – und Gratistickets. Ist sie nicht zauberhaft, die Steinberggasse ?! <3 Photo: Thomas Gerstendörfer / musikfestwochen.ch Ist sie nicht zauberhaft, die Steinberggasse ?! <3
Diese drei Konzertabende finanzieren das neuntägige Gratisprogramm:

Freitag, 17. August 2018 • Tocotronic, Beginner, Käptn Peng und die Tentakel von Delphi

Nach fast 55 Jahren war vor wenigen Wochen dann doch mal Schluss. Der Hamburger SV ist erstmals aus der Fussball-Bundesliga abgestiegen, seine Zeit abgelaufen. Ein Schicksal, das zwei anderen, in die Jahre gekommenen Aushängeschildern der norddeutschen Metropole noch nicht blüht. Im Gegenteil.

Tocotronic haben Anfang Jahr ihr zwölftes Album («Die Unendlichkeit» – sic!) veröffentlicht und präsentieren sich tiefgründiger und ehrlicher denn je. Und die seit 2016 andauernde Reunion der Beginner hat sich als riesiger Erfolg entpuppt. Ihre vier Auftritte in der Schweiz seither – zuletzt am Gurtenfestival und am Open Air St. Gallen – waren ein einziges Fest.




Samstag, 18. August 2018 • Billy Talent, Turbostaat, Black Foxxes

Offenbar bewährt hat sich an den Winterthurer Musikfestwochen auch, einen der drei kostenpflichtigen Konzertabende dem Punk-Rock zu widmen. Nach Kraftklub & Co. im Vorjahr kommen dieses Jahr Fans von Billy Talent auf ihre Kosten. Die im Line-Up wohl am höchsten dotierte Band hätte auch manch anderer (Co)-Headlinerzeile an Schweizer Festivals diesen Sommer bestens zu Gesicht gestanden.




Sonntag, 19. August 2018 • Metronomy, Benjamin Clementine, IDER

Allein haben es Metronomy und Benjamin Clementine noch nicht geschafft, grössere Konzertlocations in der Schweiz zu füllen. Ob es in Kombination mit dem Geheimtipp IDER für eine volle Steinberggasse reicht, wird sich weisen.

Dass dieser mutige Mix zum Abschluss der Musikfestwochen wohl nicht ganz unfreiwillig zustande gekommen ist, lässt sich aus einem Interview des Landboten mit Booker Matthias Schlemmermeyer interpretieren. Mit der terminlichen Vorverlegung habe man es zwar geschafft, dem Clash mit dem Zürich Openair aus dem Weg zu gehen. Der Kampf um mittelgrosse Bands mit den Schweizer Openairs sowie die Festivalkonkurrenz durch immer mehr zahlungskräftige Festivals in Ost- und Südeuropa hatte aber dennoch Folgen. «Wir weichen auf kleinere Bands aus und bezahlen mehr für die grösseren», so Schlemmermeyer. Die grosse Nachfrage treibe dabei den Preis für Bands «zum Teil in absurde Höhen».




Diese Gratis-Konzertabende lohnen sich besonders:

Mittwoch, 08. August 2018 • u.a. Von Wegen Lisbeth

Ein kleines Spass-Feuerwerk zum Auftakt. Höchst erfrischender Indie-Pop. Die Zuschauerzahl an ihren Konzerten und Festivalauftritten hat sich auch zuletzt nochmals rapide vergrössert. Bald parat für die grossen Bühnen.




Donnerstag, 09. August 2018 • u.a. Mavi Phoenix, Matt Maltese

Zwei ehemalige Geheimtipps, die nicht nur der Premiere des Zürcher Showcase-Festivals RADAR sehr gut zu Gesicht standen. Sie, die österreichische Rapperin Mavi Phoenix, diesen Sommer bereits an etlichen Festivals von höchstem europäischem Kaliber am Start (u.a. Primavera Sound, Roskilde, Rock am Ring/Rock im Park). Er, junger Brite, mit aussergewöhnlichem Talent.






Samstag, 11. August 2018 • u.a. Klangstof, Klaus Johann Grobe, Nilüfer Yanya

Den Gratis-Samstag kriegen sie in der Steinberggasse traditionell sehr hübsch hin. Dieses Jahr mit holländischem Dream-Pop von Klangstof, der bereits von der Coachella-Bühne ausgebreitet wurde. Mit neuen Songs der launigsten Kraut-Disco der Schweiz: Klaus Johann Grobe. Und mit dem ersten Schweizer Auftritt von Nilüfer Yanya – bekannt vom berüchtigten Talent-Sprungbrett, der BBC-Sound-of-2018-Liste.








Sonntag, 12. August 2018 • u.a. Curtis Harding, Adam Naas

Soulfood! Curtis Harding könnte sich im Nachgang für manchen Zuschauer als Festivalhöhepunkt herauskristallisiert haben. Ähnlich verblüffend: Adam Naas, kleiner Mann mit grosser Stimme.






Montag, 13. August 2018 • u.a. Gisbert zu Knyphausen, Die Nerven, Big Thief

Gisbert? Gisbert! Endlich! Sieben Jahre Wartezeit war genug. Und Die Nerven? Krach, der nicht im Geringsten nervt. Und Big Thief? Stehlen Herzen.










Die 3-Tagespässe für den Abschluss der 43. Musikfestwochen sind zwar bereits ausverkauft, Tagestickets sind dagegen weiterhin zum Preis von 73 bis 79 Franken im Vorverkauf erhältlich.

In Zusammenarbeit mit den Musikfestwochen Winterthur verlost openairguide.net je 2 Tagestickets für den Freitag, Samstag oder Sonntag. am Wettbewerb teilnehmen

Das könnte dich auch interessieren

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.