Startseite   ›  Gewinnen   ›  RADAR 2019: Diese Acts darfst du nicht verpassen (+ Ticketverlosung)
Dienstag, 26. Februar 2019, 00:07 Uhr. elb. Eine erfreuliche Vielzahl an Must-Sees und vielversprechenden Newcomern steht im Line-Up des RADAR Festivals 2019 in Zürich. openairguide.net verlost Tickets. Das gesamte Line-Up des RADAR 2019 auf einen Blick. Photo: zVg., RADAR Das gesamte Line-Up des RADAR 2019 auf einen Blick.
Am Erfolgsrezept gab es wenig zu rütteln: Man nehme 30 mehrheitlich (noch) unbekannte Acts aus dem In- und Ausland, die in neun Club-Locations rund um die Langstrasse auftreten und denen der baldige nationale oder internationale Durchbruch zugetraut wird – wie es inzwischen beispielsweise letztjährigen Teilnehmern wie Marius Bear, Mavi Phoenix oder Ikan Hyu geglückt ist. Nach der ausverkauften Premiere geht das Zürcher RADAR Festival am kommenden Samstag, 02. März 2019, nun zum zweiten Mal über die Bühne.

Die Chance, dass es einer der britischen Acts ist, der von den Bands des RADAR Festivals 2019 bis Ende Jahr am meisten weitere Stufen seiner Karriereleiter erklommen haben wird, ist gross. Nicht nur stammt ein Drittel des diesjährigen Line-Ups von der Insel, die Auswahl ist auch ausserordentlich vielversprechend.

The Howl & The Hum (UK)
Kommentare der Sorte «Best gig I've ever seen» oder «This band is gonna blow up real quick» lesen sich im Zusammenhang mit The Howl & The Hum zuhauf. Kein Wunder, denn beim Quartett aus York rund um den faszinierenden Frontmann Sam Griffiths braut sich einiges zusammen. Ruhige, mystische Klänge aus alt-J- und Radiohead-Sphären, die in massive E-Gitarren-Feuerwerke ausarten – ein packendes Spektakel. Und definitiv kein Zufall, dass diese Band in den Line-Ups eines SXSW in den USA oder eines Iceland Airwaves steht.




Boy Azooga (UK)
Bedeutend leichtfüssiger gehts bei Boy Azooga zu und her, dem Projekt des Walisers Davey Newington. Saftige Rhythmen und spassige Arrangements, die an Vampire Weekend oder Metronomy erinnern, sind genauso in der Verlosung wie luftige Melodien und knackige Riffs. Kurz: Frischer Wind für in die Indie-Disco!




Lucia (SCO)
Sommerlich-satter Indie-Rock made in Glasgow. Yaldi!




Lady Bird (UK)
Well, well, well – auf die Zwölf! Eine Portion Post-Punk darf natürlich nicht fehlen...




Flohio (UK)
Primavera Sound, Roskilde, Pukkelpop, Melt: Das RADAR Festival macht sich gut in der Aufzählung. Der Flow und die Wucht des Grime-Shootingstars Flohio hat auch die Booker zahlreicher Majorfestivals in Europa begeistert.




And sonst so..
Natürlich bestehen die Bijous des RADAR-Line-Up 2019 bei weitem nicht nur aus den Vertreterinnen und Vertretern der UK-Fraktion. Wer den deutschen Indie-Pop-Zirkus verfolgt oder vergangenes Jahr am Tocotronic-Konzert im X-Tra zugegen war, dem ist der lässig-unaufgeregte DIY-Indie von Ilgen-Nur längst ein Begriff.



Lüpfigen Gypsy-Sound mit Cello, Melodica, Saxophon, Kontrabass und Wiener Texten gibts von Buntspecht. Und last but not least noch zwei der Zückerchen des umfangreichen Schweizer Teilnehmerfeldes: hopp Messina, hopp Cella!









Tickets für die Zweitauflage des RADAR Festivals sind derzeit noch erhältlich – und zwar zum Preis von 48 Franken bei Starticket. Priya Ragu wird das Festival um 1700 im Kosmos als Opening Act eröffnen.

Als offizieller Medienpartner verlost openairguide.net 2x2 Tickets für das RADAR Festival 2019.

Um zum Wettbewerb zu gelangen, klicke unten auf den Link. am Wettbewerb teilnehmen

Das könnte dich auch interessieren

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.