Startseite   ›  Magazin   ›  Montreux Jazz 2016 wohl mit PJ Harvey, Sigur Ros & Co
Mittwoch, 13. April 2016, 14:02 Uhr. elb.zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 14. April 2016, 18:13 Uhr. Ein Detail auf der Festivalwebsite dürfte höchstwahrscheinlich verraten, dass u.a. PJ Harvey und Sigur Ros am Montreux Jazz 2016 auftreten werden. Das Line-Up des Montreux Jazz 2016 wird morgen Donnerstag, 14. April 2016 veröffentlicht. Photo: Montreux Jazz Das Line-Up des Montreux Jazz 2016 wird morgen Donnerstag, 14. April 2016 veröffentlicht.
Wer vor wenigen Wochen die Vorgeschichte rund um die verzögerte Headlinerankündigung am Gurtenfestival verfolgte, dürfte sich vielleicht noch an den letzten der 9,5 Gründe erinnern, die damals dafür sprachen, dass es sich bei diesem Act um Muse handeln sollte:

«Verrät die Festivalwebsite schon etwas?»

Selbes Szenario scheint nun weiter westlich von Bern ebenfalls zu Tage zu treten. Dank eines Hinweises von openairguide.net-User Eray hat sich herausgestellt, dass auch über die Website des Montreux Jazz wohl schon etwas mehr Informationen abrufbar sind, als es auf den ersten Blick den Anschein macht.

Dazu gilt es zu wissen, dass auf Websites viele Inhalte (in diesem Fall Bandprofile) meist schon im Vorfeld im Hintergrund vorbereitet werden, dem Nutzer aber erst ab Zeitpunkt XY angezeigt werden.

Derselbe Umstand, der bereits beim Gurtenfestival verriet, dass etwas «im Busch» ist, ist nun auch beim Montreux Jazz aufgetreten: Mittels Bandnamen-Spielereien in der Adresszeile wird (höchstwahrscheinlich) relativ schnell ersichtlich, für welche Bands «versteckt» eine Seite vorhanden ist – und für welche nicht. In ersterem (erfolgreichen) Fall leitet die Website dann nämlich automatisch auf die Startseite um, während bei nicht-vorhandenem Bandprofil eine Fehlermeldung erscheint.

Erhärtet wird die Theorie durch die konkreten Beispiele von ZZ Top und Aurora. Beide Acts haben ihren Auftritt am Montreux Jazz bereits über ihre Tourpläne angekündigt – bei beiden erscheint die Startseite.

Tests mit potenziellen Kandidaten für das diesjährige Montreux Jazz, die im Zeitraum des Festivals auf Europatour sind, haben folgendes Resultat ergeben.

Mit diesen Bands (in alphabetischer Reihenfolge) darf laut dieser Spielerei am Montreux Jazz 2016 gerechnet werden:

· ANOHNI
· Aurora (bereits inoffiziell bestätigt)
· Beirut
· Charles Bradley & His Extraordinaires
· Daughter
· Deep Purple (bereits inoffiziell bestätigt)
· Flume
· Glen Hansard
· Grimes
· Jose Gonzalez
· Lana Del Rey
· M83
· Mac DeMarco
· Mura Masa
· PJ Harvey
· Sigur Ros
· ZZ Top (bereits inoffiziell bestätigt)

Update vom 14. April 2016
Die Tatsache, dass die hier beschriebene, technische Spielerei auf der Festivalwebsite des Jazzfestivals kurze Zeit nach Veröffentlichung dieses Artikels nicht mehr funktionierte, liess schon erahnen, dass damit ein Treffer gelandet wurde.

Seite heute Mittag ist nun das offizielle Line-Up des Montreux Jazz bekannt – alle geleakten Bands sind effektiv Bestandteil des Programms, das in seiner Ganzheit, der Auswahl der Acts und der täglichen Bandkombinationen einmal mehr überragend daherkommt.

» zur Übersicht aller 113 bestätigten Bands des kostenpflichtigen Programms am Montreux Jazz 2016

Anzumerken gilt noch, dass das Line-Up der Gratiskonzerte, das erfahrungsgemäss auch einige Perlen beinhaltet, am 02. Juni 2016 veröffentlicht wird.


Das Experiment lässt sich natürlich auch in umgekehrter Reihenfolge ausführen. («Wo taucht nicht die Startseite, sondern eine Fehlermeldung auf?») Die folgende Auflistung ist jedoch mit viel Vorsicht zu geniessen, da es Faktoren gibt, bei denen die Spielerei ein «falsches» Resultat liefern könnte, d.h. ein dazugehöriges Künstlerprofil könnte noch nicht eingerichtet sein oder die Schreibweise (gerade bei aus mehreren Wörtern bestehenden Bandnamen, z.B. Florence + The Machine oder Macklemore & Ryan Lewis) von der getesteten Eingabe abweichen.


Mit folgenden Bands (in alphabetischer Reihenfolge) sollte man laut «Spielerei» eher nicht am Montreux Jazz 2016 rechnen:

· Action Bronson
· Alabama Shakes
· Alessia Cara
· AlunaGeorge
· Angel Haze
· Arcade Fire (#lol)
· Art Garfunkel
· At The Drive-In
· Band Of Horses
· Benjamin Clementine
· Biffy Clyro
· Blossoms
· Bob Moses
· Boys Noize
· Calexico
· Caribou
· Cat Power
· CHVRCHES
· Damien Rice
· David Gilmour
· Disclosure
· Editors
· Ellie Goulding
· Faithless
· Father John Misty
· Flying Lotus
· Foals
· Frightened Rabbit
· Ghinzu
· Gregory Porter
· Hinds
· Honne
· Hot Chip
· Jack Garratt
· Jake Bugg
· James Blake
· James Morrison
· Jess Glynne
· Kamasi Washington
· Kendrick Lamar
· Kygo
· Lapsley
· LCD Soundsystem
· Lianne La Havas
· Lost Frequencies
· Mac Miller
· Massive Attack
· Mercury Rev
· Miike Snow
· New Order
· Odesza
· Oh Wonder
· Paul Kalkbrenner
· Pharrell bzw. Pharrell Williams
· Pixies
· Polica
· Radiohead
· Ratatat
· Rodrigo Y Gabriela
· Savages
· Skunk Anansie
· Sleaford Mods
· Stevie Wonder
· Tame Impala
· Tenacious D
· The 1975
· The Kills
· The Last Shadow Puppets
· The Lumineers
· The Offspring
· The Prodigy
· The Roots
· The Vaccines
· Tom Odell
· Travis
· Trixie Whitley
· TV On The Radio
· Two Door Cinema Club
· Underworld
· Walk Off The Earth
· Warpaint
· Wiz Khalifa
· Wolf Alice

Zur Erinnerung: Mit Vorsicht zu «geniessen».


Die offizielle Programmankündigung des diesjährigen Montreux Jazz erfolgt morgen Donnerstag, 14. April 2016.

Das könnte dich auch interessieren

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.