Startseite   ›  Magazin   ›  Kein MDH Club mehr am Montreux Jazz 2010?
Freitag, 04. Juni 2010, 14:12 Uhr. elb. Derzeit deutet viel daraufhin, dass es dieses Jahr am Montreux Jazz den MDH Club, wo bis anhin hauptsächlich Elektro-Acts bei freiem Eintritt gespielt hatten, in dieser Form nicht mehr geben wird Montreux Jazz 2010 Photo: zVg. Montreux Jazz 2010
Wie aus dem Umfeld des Festivals zu hören ist, kommt es bei der zweitgrössten Konzerthalle des Montreux Jazz, der Miles Davis Hall, in diesem Jahr zu Umstrukturierungen.

So soll der MDH Club, wo im vergangenen Jahr u.a. Auftritte von Paul Kalkbrenner, N.A.S.A., sowie DJ-Sets diverser Bands (We Have Band, Kele, The Juan MacLean) über die Bühne gegangen sind, 2010 zu einem Foyer der Miles Davis Hall umfunktioniert werden. Dieses wird mit einer Bar und einem DJ ausgestattet und soll lediglich noch Besuchern der Miles Davis Hall zur Verfügung stehen, die ein gültiges Ticket für den Abend besitzen. Von diesem Foyer aus soll es auch einen Durchgang zum Montreux Jazz Café geben.

Aufgrund des neuen Foyers wird auch der bisherige Eingang zur Miles Davis Hall durch die Eingangshalle und Treppe des Kongresszentrums nicht mehr zur Verfügung stehen bzw. nur noch als Eingang für akkreditierte Personen und Helfer dienen.

Der ursprüngliche MDH Club wird programmtechnisch neu in das bereits bestehende Studio 41 eingegliedert.

Eine offizielle Meldung zu dieser Änderung von Seiten des Festivals liegt derzeit nicht vor. Da auf der offiziellen Festivalwebsite des Montreux Jazz aber in der Rubrik der Locations der Gratiskonzerte effektiv nur noch das Montreux Jazz Café, das Studio 41 sowie der Parc Vernex aufgelistet sind, darf davon ausgegangen werden, dass die Informationen richtig sind.

Das Line-Up der Gratiskonzerte wird im Übrigen am Dienstag, 15. Juni 2010 kommuniziert werden..

Das könnte dich auch interessieren

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.