Startseite   ›  Magazin   ›  Die ersten Antworten zum Open Air St. Gallen 2011

Nach Bekanntgabe der ersten 33 Acts

Die ersten Antworten zum Open Air St. Gallen 2011

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:58 Uhr. elb. Wieviele Bands kommen noch? Warum spielen Die Fantastischen Vier vielleicht erst am Sonntag? Warum spielen einige Bands auch am Gurtenfestival? Erste Hintergrundinformationen und Antworten zum Open Air St. Gallen 2011 Das Festivalplakat per 16. Februar 2011 Photo: Open Air St. Gallen Das Festivalplakat per 16. Februar 2011
Heute Vormittag wurde das Geheimnis um das Line-Up des Open Air St. Gallen 2011 teilweise gelüftet. Die ersten 33 Bands sind mittlerweile angekündigt. Zum im Januar bestätigten Headliner Linkin Park sind u.a. Bands wie The National, Die Fantastischen Vier oder die Beatsteaks neu hinzugekommen.

Digitalism, Boys Noize und Janelle Monae
Bereits stechen einige Highlights aus dem Programm hervor. Bei den Elektro-Acts bewies das Open Air St. Gallen einmal mehr ein gutes Händchen. Mit Digitalism (live) und Boys Noize konnten zwei äusserst attraktive Vertreter dieses Genres engagiert werden. Besonders gespannt darf man auf den Auftritt von Janelle Monae sein. Der US-Sängerin, die mit ihrem Debütalbum 'The ArchAndroid' im vergangenen Sommer für Aufsehen gesorgt hatte, werden hervorragende Live-Qualitäten nachgesagt. Nicht minder attraktiv sind auch Acts wie Beirut, die ihren abgesagten Auftritt von 2008 nachholen, oder auch Warpaint und The Vaccines, die beide in England bereits etliche Vorschusslorbeeren geerntet haben.

Booker Christof Huber hat sich freundlicherweise heute Mittag gegenüber openairguide.net zu ersten Fragen rund um das Open Air St. Gallen 2011 geäussert. So kämen für die Sitter- bzw. Sternenbühne insgesamt noch 13 Bands hinzu. Zusätzliche Acts würden ebenfalls noch für die Marlboro Lounge bekanntgegeben werden, wo bisher u.a. Sheila She Loves und Baby Genius bestätigt sind. Erfahrungsgemäss wird es sich bei diesen Gruppen aber um kleinere, aufstrebende Schweizer Bands handeln. Laut der Pressemitteilung des Festivals darf das nächste Bandpaket gegen Mitte März erwartet werden.

Möglicherweise noch ein Top-Act am Freitag
Einige Fragen hat auch das Sternchen im auf der Festivalwebsite abrufbaren Zeitplan aufgeworfen, das darauf hinweist, dass Die Fantastischen Vier vielleicht auch erst am Sonntag (und nicht wie angegeben am Freitag) in St. Gallen auftreten werden. Wie vielerorts richtig vermutet, steckt hier noch eine andere Band mit drin. "Wir haben noch die Flexibilität, ob Die Fantastischen Vier am Freitag oder Sonntag spielen werden. Es geht dabei um eine andere Band", sagt Programmchef Huber. Das würde also darauf hindeuten, dass im Optimalfall effektiv noch mit einem weiteren Top-Act für den Freitag gerechnet werden darf.

Christof Huber hat ebenfalls zum Thema 'Bands, die sowohl in St. Gallen als auch am Gurtenfestival spielen' Stellung genommen. Es habe in diesem Jahr ausserordentlich viele Bands gegeben, die auch auf dem Gurten spielen wollten/konnten. Gerade bei grösseren Acts versuche man, dies durch Exklusivitäten zu verhindern. Dieses Jahr - das gibt Huber offen zu - habe man diesbezüglich aber "einige Male in den sauren Apfel beissen müssen".

Mehr Nachtschwärmer-Tickets verkauft als 2010
Erste Infos liess das Open Air St. Gallen auch zum bisherigen Verlauf des Vorverkaufs verlauten. Die Nachtschwärmer-Aktion sei erfolgreich verlaufen. Mit 7000 Tickets wurden bei dieser Aktion mehr Festivalpässe verkauft als noch im Vorjahr. Per sofort startet der reguläre Vorverkauf. Viertagespässe (Do-So) kosten CHF 193, ein 3-Tagespass (Fr-So) ist für CHF 183 erhältlich, einen 2-Tagespass (Sa-So) gibt es für CHF 143 und ist ein 1-Tagespass für den Sonntag zum Preis von CHF 88 verfügbar. Es wird ein Spezialangebot mit den SBB offeriert. Beim Kauf eines Bahnbilletts für die Anfahrt (Festivalpass vorweisen oder gleichzeitig kaufen) gibt es eine Ermässigung von 5% auf das OpenAir-Ticket und 20% auf das Bahnbillett. Tickets können am einfachsten über den Online-Shop auf der offiziellen Festivalwebsite erworben werden.

Zuguterletzt bleibt noch zu erwähnen, dass die 2010 eingeführte 3-Liter-Regel dieses Jahr wieder angewendet wird. Pro Person dürfen maximal drei Liter Getränke auf das Festivalgelände gebracht werden. Es ist allerdings möglich, gegen Vorauszahlung beim festivaleigenen Home Delivery Service gekühltes Bier (24er-Einheit) und Mineral (6er-Einheit) zu bestellen und dann vor Ort zu beziehen. Dies kann ebenfalls über den Online-Shop auf openairsg.ch in Auftrag gegeben werden.
Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.