Startseite   ›  Magazin   ›  Zum Saisonausklang ins Wallis - die Vorschau auf das Open Air Gampel 2011
Dienstag, 16. August 2011, 20:48 Uhr. elb. Es ist Mitte August und die Schweizer Festivalsaison 2011 neigt sich langsam dem Ende zu. Zwei grössere Openairs mit viel Tradition stehen bis Ende Monat noch auf der Agenda: die Musikfestwochen Winterthur und das Open Air Gampel im Wallis Ausgelassene Stimmung am Open Air Gampel 2010 Photo: zVg., Open Air Gampel Ausgelassene Stimmung am Open Air Gampel 2010
Im Wallis laufen die Aufbauarbeiten schon auf Hochtouren, damit das Gelände für die 26. Ausgabe des Open Air Gampel am kommenden Wochenende vom Donnerstag, 18. bis Sonntag, 21. August 2011 bereit steht. Nach einem äusserst erfolgreichen Vorverkauf rechnen die Veranstalter damit, dass einzelne Festivaltage ausverkauft sein und insgesamt erneut über 80'000 Besucher in Gampel begrüsst werden dürfen. Die Wetterprognosen sind ebenfalls (fast zu) verheissungsvoll. Den aktuellen Vorhersagen zufolge sollen nämlich das ganze Wochenende lang Temperaturen über 30 Grad erreicht werden.

Viel Punk, Rock und Bewährtes
Inmitten der imposanten Kulisse der Alpen steht das diesjährige Open Air in Gampel wieder unter dem Motto "iischi Party". Für Partystimmung sollen denn auch diverse arrivierte Live-Acts wie The Chemical Brothers, Seeed oder The Baseballs sorgen. Punkfans kommen vor allem am Donnerstag auf ihre Kosten, wenn u.a. NoFX, die Dropkick Murphys und The Offspring zu Gast sein werden. Mit Skunk Anansie, den Guano Apes und The Subways werden zudem weitere bestens bekannte Rockbands im Wallis engagiert sein. Abgerundet wird das Line-Up mit einer grossen Fraktion von Schweizer Bands, der u.a. Rapperin Steff La Cheffe, Favez oder Sina angehören.


The Chemical Brothers - Don't Think (Live at Glastonbury Festival, Juni 2011)

Dass das Motto "iischi Party" - wie man glaubt - hauptsächlich das festfreudige Publikum aus der Region an das Festival locken könnte, kann Mediensprecher Olivier Imboden indes keineswegs bestätigen. Im Gegenteil: drei Viertel der Tickets seien in die Deutschschweiz verkauft worden, so Imboden. Viele Gäste kämen zudem vor allem am Donnerstag bzw. Freitag aus der Westschweiz ins Wallis und auch aus Italien würden zahlreiche Besucher extra für die Show der Chemical Brothers anreisen.

Der verlorene Poker um die Foo Fighters
Gerne hätte man am Open Air Gampel 2011 neben den Chemical Brothers auch die Foo Fighters begrüsst. Auf die Frage von openairguide.net, ob es einzelne Acts auf der Wunschliste des Festivals gegeben habe, die sich im Endeffekt für die europäische August-Konkurrenz entschieden haben, verrät Imboden nämlich, dass man hauptsächlich gegen andere Schweizer Festivals "verloren" habe und erwähnt dabei das Beispiel der Foo Fighters. Indirekt bestätigt der Mediensprecher damit, was Anfang diesen Jahres an dieser Stelle berichtet wurde. Damals war bekannt geworden, dass sich das Greenfield mit einem horrenden Geldbetrag die Dienste der US-Band um Frontmann Dave Grohl gesichert und dabei das Open Air im Wallis im Vertragspoker ausgestochen hatte.

Und auch in den Reigen der grössten hiesigen Juni-Festivals, Greenfield und OpenAir St. Gallen, die nach Ablauf ihrer diesjährigen Ausgaben mit den Ärzten und den Toten Hosen bereits Headliner für das kommende Jahr bestätigt haben, mag das Walliser Festival nicht miteinsteigen. "Ich weiss nicht, wieso die beiden Festivals dies machen", sagt Imboden und erklärt, dass man in Gampel nicht zu einem so frühen Zeitpunkt schon eine Band ankündigen würde, auch wenn man bereits die Zusage habe.

Erste Band für 2012 wohl zu Weihnachten
So müssen sich die Fans des Open Air Gampel wohl bis Weihnachten gedulden. Denn frühestens dann plant das Festival "einen ersten Act zu veröffentlichen, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln", so Imboden.
Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.