Startseite   ›  Magazin   ›  Über die Grenze geschielt

Open Air Frauenfeld fasst Fuss in Deutschland

Über die Grenze geschielt

Dienstag, 10. Juli 2012, 13:52 Uhr. elb. Das grösste Festival der Deutschschweiz ging dieses Wochenende neue Wege: mit dem deutschen SWR als Medienpartner bekam das Open Air Frauenfeld 2012 eine riesige Plattform über die Landesgrenzen hinaus. Das Open Air Frauenfeld 2012 aus der Vogelperspektive Photo: zVg., Open Air Frauenfeld Das Open Air Frauenfeld 2012 aus der Vogelperspektive
Die mediale Abdeckung mit den Live-Übertragungen durch die nationalen Radiosender DRS 3 und DRS Virus gehört mittlerweile zum Standardangebot der grössten Schweizer Festivals. Das Open Air Frauenfeld konnte bei seiner diesjährigen Ausgabe aber - im wahrsten Sinne des Wortes - noch einen Schritt weiter gehen. Die Zusammenarbeit mit dem deutschen SWR - Südwestrundfunk verschaffte dem mit über 45'000 Besuchern pro Tag grössten Hip-Hop-Festival Europas auf einen Schlag (noch) mehr internationale Bekanntheit.

Auf einer Stufe mit Rock am Ring und Southside
Der Deal ist insofern beachtenswert, als der SWR sich in der jüngsten Vergangenheit mit gelungenen Liveübertragungen der renommierten Festivals Rock am Ring und Southside via Radio und Livestreams im Internet und im TV bereits einen sehr guten Namen in der Branche erarbeitet hat. Dass nun ein Schweizer Festival von diesem Knowhow profitieren kann, ist u.a. auch der Nähe zur Grenze geschuldet. Wegen der kurzen Distanz sei das Open Air Frauenfeld auch für sehr viele Besucher aus Deutschland sehr interessant, begründete Jan-Philipp Schlüter, Projektleiter des SWR gegenüber der Pendlerzeitung 20 Minuten die Auswahl des Thurgauer Festivals.

Für das Festival ist die Übertragung in die deutschen Stuben natürlich ein «Glücksfall», wie Sprecher Joachim Bodmer der Thurgauer Zeitung sagte. Mit der Ausstrahlung in Deutschland erschliesse sich ein neuer, riesiger Werbemarkt für das Open Air Frauenfeld, so Bodmer. Und für die Millionen von Personen, die das Hip-Hop-Festival möglicherweise nun erst dadurch kennengelernt haben, mussten die Organisatoren nicht einmal etwas bezahlen.

Livemitschnitte im Internet abrufbar
Konkret bedeutete die Partnerschaft für das Festival mit Nas, 50 Cent & Co am vergangenen Wochenende Liveübertragungen, Reportagen und Interviews im Radiosender DASDING. Am Sonntagnachmittag wurden zudem während über vier Stunden Livemitschnitte der Konzerte von Marsimoto, Yelawolf, KRS-One, Max Herre, Sido, Ludacris, Nas und Lauryn Hill im Internet und auf dem deutschen Digitalsender EinsPlus ausgestrahlt. Ein Teil dieser Aufnahmen durfte erfreulicherweise zur Nachbetrachtung online gestellt werden. Elf - jeweils knapp viertelstündige Mitschnitte - finden sich derzeit auf der Website von dasding.de, darunter diejenigen von Nas, Lauryn Hill, Marsimoto, Ludacris, K.I.Z., Yelawolf, Sido, Samy Deluxe, Phenomden, Lo & Leduc und Prinz Pi.

Im Rahmen der Sendung BEATZZ IN CONCERT werden zudem während dieser Woche eine Handvoll aufgezeichneter Konzerte komplett beim Digitalsender EinsPlus übertragen. Den Anfang machte gestern Sido, heute Dienstag ist Marsimoto an der Reihe. Morgen Mittwoch folgen Macklemore & Ryan Lewis, am Donnerstag Ms. Lauryn Hill, am Freitag Samy Deluxe und als krönender Abschluss gibt es am kommenden Dienstag, 17. Juli 2012 den gefeierten Auftritt von NAS zu begutachten. Die Sendung wird jeweils um 23:45 Uhr ausgestrahlt und dauert 45 Minuten.
Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.