Startseite   ›  Magazin   ›  Ein eindrücklicher Anfang: Zürich Openair 2013 mit Nine Inch Nails, The xx & Co
Donnerstag, 11. April 2013, 06:00 Uhr. elb. 21 Acts umfasst das erste Bandpaket, das das Zürich Openair heute bekanntgegeben hat. Das Festival behält seine erfolgreiche Ausrichtung bei: neben den Nine Inch Nails kommen auch The xx, The Knife und James Blake diesen Sommer nach Rümlang. Erst 21 Bands bestätigt und bereits ein Festivalhighlight 2013: das Zürich Openair Photo: zVg, Zürich Openair Erst 21 Bands bestätigt und bereits ein Festivalhighlight 2013: das Zürich Openair
Das Warten hat ein Ende. Obwohl es eigentlich noch über viereinhalb Monate bis zur dritten Austragung des Zürich Openair (Donnerstag, 29. August bis Sonntag, 01. September 2013) dauert, hat sich das gut situierte Festival im Vorfeld mit seinem letztjährigen Line-Up (The Killers, Kraftwerk, Skrillex & Co) gleich selbst eine äusserst hohe Erwartungshaltung für die Ausgabe 2013 beschert. Bereits nach den ersten 21 heute bestätigten Bands lässt sich aber - trotz der beendeten Zusammenarbeit des Festivals mit seiner renommierten Bookingagentur SOFA - festhalten: die entstandenen Ansprüche des Publikums werden erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen werden.

Exklusiv, populär und geliebt
Das hat drei wesentliche Ursachen, die die Programmierung schon im Vorjahr ausgezeichnet haben: namhafte Exklusivitäten, populäre Zugpferde und bekannte Lieblinge aus der Indie-/Alternative-Szene.

Die Nine Inch Nails und The Knife absolvieren am Zürich Openair ihre einzigen Schweizer Festivalauftritte in diesem Jahr. Beide Bands haben sich nach längeren Pausen zurückgemeldet und sind dementsprechend begehrt auf dem europäischen Festivalmarkt.

Mit Paul Kalkbrenner und Justice (DJ Set) konnten zwei der anziehungskräftigsten Elektro-Acts der jüngeren Vergangenheit verpflichtet werden, der Hamburger Produzent Boys Noize hat den weltweiten Durchbruch ebenfalls bereits geschafft.



Den Nerv der Zeit haben die Veranstalter zudem mit einer Reihe beliebter und wunderbarer Indie-/Alternative-Acts punktgenau getroffen: die letzten Schweizer Clubshows von The xx, James Blake oder den Eels waren jeweils innert wenigen Tagen restlos ausverkauft.

Besonders erfreulich auch, dass Belle And Sebastian nach ihrem Auftritt 2010 diesen Sommer erneut in Rümlang spielen werden. Dass der geschätzte Trentemöller neue Songs von seinem im September erscheinenden Album präsentieren wird. Und dass die feinsinnigen Poliça mit ihrem modernen Mix aus Elektro, R'n'B und Dream-Pop einen Platz im Line-Up gefunden haben.

Alte Hasen und eine rosige Zukunft
Abgerundet wird diese erste Bandwelle von weiteren prominenten Kalibern: Fettes Brot sind seit knapp 20 Jahren als veritable Stimmungsgaranten im deutschsprachigen Hip-Hop-Zirkus unterwegs. Sie spielen schweizexklusiv am Zürich Openair 2013. Der nordirischen Indie-Rockband Two Door Cinema Club dürften in naher Zukunft die ganz grossen Festivalbühnen offen stehen. Zumindest diesen Sommer spielen sie bereits bei etlichen prestigeträchtigen Openairs auf der ganzen Welt (u.a. Coachella, Glastonbury, Rock Werchter, Lollapalooza) eine Rolle.

Den kompletten Überblick über alle heute bestätigen Acts gibt es hier.

Vorverkauf ab morgen Freitag - Ticketpreise unverändert
Seinen Vorverkauf lanciert das Zürich Openair morgen Freitag, den 12. April 2013 ab 08:00 Uhr bei Starticket. Die Tickets werden dabei gleich viel wie im Vorjahr kosten. Die limitierte Auflage der «Freaking First»-Viertagespässe gibt es für 160 Franken. Danach beträgt der Preis für einen regulären Festivalpass 210 Franken. Wer von Freitag bis Sonntag nach Rümlang will, bezahlt 180 Franken, Zweitagestickets (Donnerstag/Freitag bzw. Samstag/Sonntag) sind für 140 Franken erhältlich, Tagestickets zum Preis von 88 Franken. Der Campingvoucher kostet wie gehabt 15 Franken. In jedem Ticket ist zudem die Hin- und Rückfahrt mit Bahn, Bus und Tram im Zürcher Verkehrsbund sowie der Nachtzuschlag inbegriffen.
Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.