Startseite   ›  Magazin   ›  Auch das Open Air Frauenfeld wird teurer
Donnerstag, 30. Oktober 2014, 17:48 Uhr. elb. Morgen Freitag kommen die obligaten 3000 Earlybird-Tickets für das Open Air Frauenfeld 2015 in den Verkauf. Analog zum Gurtenfestival wird auch im Thurgau der Ticketpreis erhöht. Weitere Schweizer Festivals werden im selben Stil nachziehen. Die Besucher des Open Air Frauenfeld 2015 werden etwas mehr Geld für die Tickets in die Hände nehmen müssen. Photo: Facebook / Open Air Frauenfeld Die Besucher des Open Air Frauenfeld 2015 werden etwas mehr Geld für die Tickets in die Hände nehmen müssen.
Herbst. Zeit der Vorfreude. Früher mal wegen Weihnachten, heutzutage gern auch wegen den langsam eintrudelnden, ersten Neuigkeiten zur nächsten Festivalsaison.

In der Schweiz hat sich diese Woche neben dem Gurtenfestival auch Europas grösstes Hip-Hop-Festival, das Open Air Frauenfeld, zu Wort gemeldet. Für dessen nächste Ausgabe vom Donnerstag, 09. bis Samstag, 11. Juli 2015 werden ab morgen Freitag, 31. Oktober um 08:00 Uhr wie üblich die ersten 3000 Tickets zum Earlybird-Preis verkauft. Bis anhin waren diese Spezialtickets jeweils innerhalb weniger Minuten bereits vergriffen.

Wie beim Gurtenfestival werden aber auch die Besucher in Frauenfeld mehr Geld für ihre Tickets bezahlen müssen. Im Vergleich zum Vorjahr kostet ein Early-Bird-Ticket neu 159 statt 149 Franken. Der reguläre Festivalpass wird ebenfalls teurer und für 209 statt 189 Franken erhältlich sein.

Damit reagiert auch das Open Air Frauenfeld mit einer Ticketpreiserhöhung auf die jüngsten Entwicklungen in der Festivalbranche. Mit zehn Prozent fällt der Aufschlag zwar etwas moderater aus als am Gurtenfestival, der Trend ist aber klar: Auch bei weiteren Schweizer Festivals wird dieses Jahr mit teureren Ticketpreisen zu rechnen sein.

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.