Startseite   ›  Magazin   ›  Zürich Openair 2015: Läuft da was mit Fatboy Slim?
Sonntag, 22. März 2015, 20:12 Uhr. elb.zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24. März 2015, 22:15 Uhr. 21 Bands hat das Zürich Openair vor wenigen Tagen für seine diesjährige Ausgabe angekündigt. Klammheimlich scheint dabei möglicherweise bereits ein weiterer prominenter Teilnehmer durchgesickert zu sein: Fatboy Slim. Was macht Fatboy Slim denn da? Photo: Was macht Fatboy Slim denn da?
Der Gesamteindruck, den das erste Bandpaket für das Zürich Openair 2015 hinterlassen hat, ist erfreulich positiv: Etliche Leckerbissen finden sich unter den 21 bisher bekannten Namen – von The Libertines über Tame Impala und Interpol bis hin zu Years & Years oder Asgeir. Dementsprechend positiv lesen sich die Rückmeldungen der Fans in den Sozialen Netzwerken.

Eine «versteckte» Botschaft
«Pleased», dass sie in Rümlang auftreten werden, sind auch alt-J, ein weiteres Juwel der jüngsten Bestätigungen. So hat es die britische Band am vergangenen Donnerstag auf Facebook verkündet – und dabei vermutlich gleich noch ein weiteres Geheimnis gelüftet:



Aufgefallen? Oder spielt dieses Mal die Farbkombination blau/weiss statt schwarz/blau den Augen einen Streich? Mittig in der dritten Zeile taucht ein Name auf, der (noch?) nicht für das Zürich Openair angekündigt ist: Kult-DJ Norman Cook alias Fatboy Slim.

Klar ist: alt-J haben eine Grafik gepostet, die den Bands traditionell vom Festival zur Ankündigung (oder auch als zusätzliches Argument zur Überzeugung) zur Verfügung gestellt wird. Und: Es ist nicht dieselbe, die das Zürich Openair veröffentlicht hat. Dort sind statt Fatboy Slim nämlich Wolf Alice aufgelistet.

Update vom 24. März 2015
Die Indizien verdichten sich: Inzwischen haben auch Tame Impala ihren Auftritt am Zürich Openair 2015 mittels verräterischer Line-Up-Grafik angekündigt. Dieses Mal sogar noch in einer weiteren Variante: Nun befinden sich 22 Bands (statt der offiziellen 21) darauf - Wolf Alice und Fatboy Slim inklusive.


Nicht das erste Mal..
Was heisst das nun? Es handelt sich hier um ein weiteres Beispiel, wo Bands mittels Line-Up-Grafikentwürfen das Kommen anderer (noch unbestätigter) Acts möglicherweise offenlegen. Das ist schon x-mal vorgekommen, siehe hier oder auch hier.

Meist werden die Acts der nicht-offiziellen Grafik später ebenfalls noch offiziell bestätigt. In der laufenden Festivalsaison hatten beispielsweise The Chemical Brothers so die Reunion von Faithless auf diese Art schon vorweggenommen. Andererseits gab es dieses Jahr auch «Fehlalarme». Prominentestes Beispiel hierfür: Kasabian, die auf dem ersten von Muse geposteten Flyer für das Sonisphere Schweiz am 06. Juni 2015 in Biel vermerkt waren, bekanntermassen aber nicht dem finalen Line-Up angehören.

Erste Auftrittstage bekannt: alt-J am Mittwoch
Aufgrund der enormen Konkurrenz im europäischen Festivalmarkt am letzten August-Wochenende - insbesondere Reading/Leeds in England sowie das Rock en Seine in Paris - und der gleichzeitig stattfindenden Streetparade startet das Zürich Openair diesen Sommer bereits am Mittwoch, 26. August 2015 und dauert bis zum Samstag, 29. August 2015. Für den Festivalauftakt sind gemäss den jeweiligen Bookingagenturen bereits einige Auftrittsdaten fixiert:
alt-J spielen genauso am Mittwoch in Rümlang wie The Kooks oder Years & Years. Für den Festival-Freitag stehen unter anderem Interpol, Tame Impala und Milky Chance auf dem Programm.

Aufgrund anderer Verpflichtungen ist ebenso gesichert, dass The Libertines wohl am Mittwoch (Donnerstag auch möglich) auftreten werden, da sie von Freitag bis Sonntag in England und Frankreich unterwegs sind. Für Seeed und Bastille kommt zudem der Samstag als Auftrittstag infolge anderer Festivalengagements nicht in Frage.



Mit bestem Dank an Sandro S. mit seinen Adleraugen für den Hinweis!

Meistgelesen

Kontakt - Impressum - Mediadaten
© openairguide.net - seit 2005 - Alle Rechte vorbehalten.